Suche

Champagne Alfred Gratien Brut Rosé

Besondere Bedingungen für einen einzigartigen Champagner

Champagner ist der wohl prickelndste Botschafter französischer Lebensart. Alfred Gratien, eine kleine und feine preisgekrönte Kellerei aus Épernay im Herzen der Champagne, führt bis heute den Beweis, dass Champagner nicht einfach hergestellt, sondern vielmehr erschaffen wird. Eine wichtige Rolle für alle Champagner spielen die einzigartigen Böden der Champagne: eine dichte Kalksteinschicht aus der Kreidezeit. Alfred Gratien ist darüber hinaus ein „handgemachter“ Champagner, der vornehmlich aus Grand-Cru-Lagen hergestellt wird – und das bereits in vierter Generation durch die Kellermeister familie Jaeger.

Französische Cuvéekunst par excellence

Champagne Alfred Gratien Brut Rosé hat eine dichte, weinige Struktur, die ihn besonders auszeichnet. Bereits die erste Gärung findet in der eigenen Kellerei statt. Der frische Most der handverlesenen Trauben wird in 228-Liter-Barriquefässern („fûts“) vergoren. Eine weitere Besonderheit bei Alfred Gratien ist der Verzicht auf die malolaktische Fermentation, sodass die delikaten Aromen der wertvollen Trauben möglichst vollständig erhalten bleiben. In tiefen Kellern aus dem 4. Jahrhundert wird der in Flaschen gefüllte Wein zu Champagner vergoren und lagert dann dort bei 10 bis 12 °C für eine optimale Reifung mindestens 48 Monate lang. Das Ergebnis: ein verführerisches Gesamtkunstwerk von unwiderstehlichem Reiz.

  • Ursprung: Champagne, Épernay, Frankreich
  • Geschmack: Himbeeren, rote Früchte, Haselnuss, Brioche
  • Rebsorten: Chardonnay, Pinot Noir, Pinot Meunier (+/- 50 / 25 / 25)
  • Dosage: 6-10 g/l brut
  • Herstellverfahren: Méthode Champenoise
  • Medaillen: vielfach ausgezeichnet, u. a. Mundus Vini 2017 Gold
  • Besonderheit: Weinausbau im Barrique, ausschließliche Verwendung von Grand-Cru- und Premier-Cru-Lagen, keine malolaktische Fermentation
Header Champagne Afred Gratien Brut Rose